Stadt Land Volk Broschüre zum Rhein-Main-Gebiet erschienen

In ganz Europa sind rechte, völkische Akteure im Aufwind, auch vor der eigenen Haustür. Im Oktober wird die AfD mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erst in Bayern und zwei Wochen später in den hessischen Landtag gewählt und somit in allen Landesparlamenten sowie dem Bundestag vertreten sein.

Die Partei entwickelte sich seit ihrer Gründung konsequent nach rechts und ist mittlerweile in großen Teilen und vor allem inhaltlich betrachtet eine Partei des extrem Rechte Spektrum. Aus dem gemeinsamen Wirken mit Burschenschaften und der sogenannten Neuen Rechten ist unterdessen ein Netzwerk geflochten worden. Mit dem Einzug in die Parlamente eröffnet die AfD Akteuren dieses Netzwerkes Möglichkeiten zur politischen Partizipation, bis in den Bundestag. Individuell ermöglicht sie Karriereoptionen, als AbgeordneteR oder als MitarbeiterIn. Darüber hinaus baut die AfD nachhaltige Strukturen wie etwa Stiftungen auf.

Diese Strukturen der AfD und JA und deren Überschneidungen in verschiedene Milieus werden in der Broschüre näher beleuchtet; vom Kreisverband Offenbacher Land bis zur Desiderius-Erasmus-Stiftung – der Rolle von Frauen in der hessischen Jungen Alternativen und von Christen in der AfD.

Es soll somit Wissen zugänglich machen welches zur Arbeit und Einschätzung zum Themenkomplex AfD in Hessen dienen soll. Wir wollen anhand von Inhalten und Verbindungen auch deutlich machen, dass der Begriff „Rechtspopulismus“ mittlerweile als Einordnung der AfD unbrauchbar ist, da die Partei längst tief in der extremen Rechten verankert ist und sich auch zusehends inhaltlich dort positioniert.

Parallel ist von der Kampagne „Stadt Land Volk“ ein kleines Heft zur anstehenden Landtagswahl veröffentlicht worden, welches sich auch mit den KandidatInnen der AfD-Landesliste auseinandersetzt.

Stadt Land Volk Rhein-Main, Oktober 2018

Die einzelnen Artikel werden hier einzelnen veröffentlicht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.