OUTING: Francisco Sebastian Kottek

-Identitärer Bursche: vom katholischen Pfadfinderbund zur Germania Marburg

Francisco Kottek (Handy: 01734607929) interessiert sich scheinbar schon seit längerer Zeit für Politik. 2015 war er Teil des Jugendbeirats von Kaufering. Francisco Kottek ist schon seit vielen
Jahren bei den Pfadfindern des Dachverbandes DPSG (Deutsche Pfadfinder Sankt Georg). Kottek war nicht nur einfaches
Mitglied des Verbandes, sondern besonders engagiert. Ab 2016 war er Bezirksvorsitzender des Bezirks Rochus-Spiecker im Allgäu und war mindestens bis März sogar als freier Mitarbeiter der DPSG tätig. In dieser Stellung leitete er vom 23.-25. Februar 2018 die
Leiterklausur des Stammes Kaufering.

Seit dem Wintersemester 2017 studiert er in Marburg Politikwissenschaft und ist seit Mai 2018 bei der Burschenschaft Germania Marburg. Aber nicht nur das! Am 08. Juni war er in Wiesbaden bei einer Aktion der Identitären „Bewegung“ und ebenso am 29. Juni an der kurzen Aktion von Identitären vor der Philosophischen Fakultät in Marburg beteiligt. Bei dem Identitären “Festival” Europa Nostra in Dresden war er ebenfalls anwesend. Hier gab er, genauso wie der Regionalleiter Hessens Heinrich Mahling, SpiegelTV ein Interview. In diesem sagt er “Wir wollen dass die Deutschen in einem deutschen Land die Mehrheit bleiben”. Hiermit dockt er an die Verschwörungstheorie vom „großen Austausch“ an. Direkt danach erklärt Mahling was für ihn eine_n “Deutsche_n” ausmacht. Hierbei bezieht er sich auf den volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriff, den auch die Deutsche Burschenschaft vertritt. Dieser wird völkisch-rassistisch nach Abstammung definiert. Dabei standen beide am Stand des Antaios-Verlages und betreuten diesen.

Die Germanen dienen seit Jahren als „Kaderschmiede“ für Nazis. Aus strategischen Gründen haben sich die Germanen wiedereinmal der „Neuen Rechten“ zugewandt. Hier sind sie bestens vernetzt, wie auch am Beispiel von Kottek wieder offensichtlich wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.